Richtlinien
©2010 Target Fixings Limited v5
2.
Bohren Sie 12 mm Aussparungen (Durchmesser 13 mm - 14 mm, je nach Material) bis zur angegebenen Tiefe aus dem Schlitz heraus für Bar Flex 2 und 3 (mittlere Stangen). Die Löcher sollten nach links bzw. nach rechts angewinkelt werden, um zwischen der Linie des Lochs und der Linie der Armierung einen Winkel von etwa 30° zu bilden (d. h. ungefähr 60° zwischen den Löchern).
3.
Die Löcher aussaugen und gründlich mit Wasser spülen. Bond Flex zementgebundenen Ankermörtel anrühren und in eine Spritzpistole laden, welche bereits mit einer Düse der erforderlichen Länge versehen ist. Den zementgebundenen Ankermörtel bis zur Austrittsöffnung der Düse pumpen. Düse bis zur vollen Tiefe des Bohrloches einbringen und den Ankermörtel zur Füllung des Loches pumpen. Dabei stets einen Druck auf die Spritzpistole ausüben um sicherzustellen, dass sämtliche Hohlräume mit Ankermörtel gefüllt werden. Biegen Sie den Bar Flex in die richtige Form, bringen Sie das Ende der Bar Flex-Stange in die volle Tiefe des mit zementgebundenen Ankermörtel gefüllten Loches ein. Den übrigen Teil der Bar Flex-Stange um den Bogen herum installieren wie in Standardangabe BF-15 gezeigt.
4.
Befestigen Sie weitere Bar Flex-Stangen wie vorstehend beschrieben, bis die Enden sämtlicher Bar Flex-Stangen befestigt worden sind.

Hinweise zur Durchführung: Soweit nicht anders angegeben sind die nachfolgenden Kriterien zu verwenden.
Kämpferlinie
Pfeiler
Gewölbebalken
1
2
3
4
1
2
3
4
Bogen
METHODE
1.
Den Schlitz für die Armierung bis hinunter zur Kämpferlinie des Bogens ausschneiden. Bohren Sie 12 mm tiefe Aussparungen (mit einem Durchmesser von 13 - 14 mm, je nach Material) bis zur angegebenen Tiefe in Linie mit dem Schlitz für Bar Flex 1 (oben) und Bar Flex 4 (unten). Die Löcher sollten von der Armierungslinie aufwärts bzw. Abwärts angewinkelt werden, um zwischen ihnen einen Winkel von etwa 30° zu bilden.
BF
16
Reparatur von Mauerwerksbögen
Endbefestigung von Gewölbebalken
BF
16